Schlagwörter

, , , , , ,

Hannover. Im Rahmen der WoMenPower wurde Gabby Aitink-Kroes als Engineer Powerwoman 2014 ausgezeichnet. Mit diesem Preis jedes Mal eine Frau geehrt, die im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) erfolgreich Karriere macht. Ein Entscheidungskriterium ist dabei, dass die Frauen mit entscheidenden Ideen und Engagement ihr Unternehmen voranbringen.

Gabby Aitink-Kroes ist Ingenieurin bei NOVA, die niederländische Research School for Astronomy. Das Spezialgebiet von Aitink-Kroes ist die opto-mechanische Ingenieurwissenschaft. Auch bei anderen Projekten kann Aitink-Kroes in allen Phasen – von der Entwicklung über den Bau bis zur Integration – mit intelligenten Lösungen und viel Erfahrung punkten. Neben ihrer Arbeit setzt sich Aitink-Kroes innerhalb ihres Unternehmens für Themen wie Diversity, Gender-Balance im Bereich Forschung und Technologie sowie für den jährlichen Girl’s Day ein. 

Der Fachkongress WoMenPower stand in diesem Jahr unter dem Motto „Netzwerke nutzen. Integration erleben. Neues lernen“. WoMenPower ist das erfolgreichste deutsche Kongressangebot für hoch engagierte Frauen und
Pressemitteilung Männer in Unternehmen, Organisationen sowie Netzwerken und versteht sich
als zentrale Netzwerk- und Diskussionsplattform zu arbeits- und gesellschaftspolitischen Trends. 

Der Kongressbeirat unter dem Vorsitz von Prof. Barbara Schwarze übernimmt die inhaltliche und fachliche Gestaltung des Kongressprogramms. Schwarze ist Soziologin und als Professorin für Gender und Diversity Studies an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik der Fachhochschule Osnabrück tätig. Hauptsponsoren des Kongresses sind E.ON, Siemens, Johnson Controls, HARTING Technologiegruppe, Deutsche Telekom, Phoenix Contact und Wago
Kontakttechnik.